Impressum

Hazrat Inayat Khan

Sufi-Bewegung Deutschland

Ziele der Sufi-Botschaft

Sufi-Emblem

Die zehn Sufi-Gedanken

Die fünf Aktivitäten

Universeller Sufi-Gottesdienst

Termine

Deutschsprachige Bücher

Musik

Kontakt

Deutsch English

Ziele der Sufi-Botschaft

Die Sufi-Botschaft



Die Sufi-Botschaft ist eine Mahnung an die Menschheit, nicht nur an eine Nation, sondern an alle; nicht nur an eine, sondern an alle Glaubensrichtungen.  Sie ist eine Bekräftigung der Wahrheit, die alle großen Lehrer der Menschheit gelehrt haben: Daß es da einen Gott gibt, eine Wahrheit, eine Religion, und daß Dualität nur eine Täuschung der menschlichen Natur ist.  Nicht einer der Meister ist in der Absicht gekommen, eine exklusive Gemeinschaft zu formen.  Vielmehr kamen alle geistigen Lehrer mit derselben Botschaft, von ein und demselben Gott gesandt. Ob die Botschaft in Sanskrit, Hebräisch, Zend oder Arabisch war, sie hatte ein und dieselbe Bedeutung.  Der Unterschied liegt allein in der äußeren Form.  So wie der Regen Jahr für Jahr fällt und der Erde neues Leben und neue Nahrung gibt, so mußte jeweils  eine neue Botschaft für die geistige Erhebung kommen. 

Sufismus war zu keiner Zeit der Geschichte eine Religion oder eine bestimmte Glaubensrichtung.  Er hat immer die Essenz jeder Religion und aller Religionen dargestellt.

Sufismus ist weder ein Dogma noch eine Doktrin, weder eine Form noch eine Zeremonie.  Das bedeutet nicht, daß ein Sufi nicht von einem Dogma, einem Ritual oder einer Zeremonie Gebrauch macht.  Er macht von ihnen Gebrauch und bleibt gleichzeitig frei. Für ihn geht es allein um Weisheit. 

Welche Moralvorstellung hat der Sufi? Jede Religion, jede Glaubensrichtung hat eine bestimmte moralische Lehre: Daß dieses  besondere Prinzip richtig ist und jenes besondere Prinzip falsch ist.  Der Sufi stempelt weder das eine noch das andere Prinzip ab.  Denn es ist die Anwendung des Prinzips, die es richtig oder falsch werden läßt. Das Licht, das den Sufi auf seinem Pfad führt, ist sein Gewissen, und die Harmonie ist die Rechtfertigung bei jedem Schritt zum höchsten Ziel.  In Harmonie mit sich selbst zu leben, genügt nicht; man muß auch in Harmonie mit den  anderen  in Gedanken, im Reden und Handeln  leben.

Das ist die Haltung des Sufi. 

Nach alledem: Wonach strebt der Sufi? Nach der Verwirklichung des  wahren Selbst. Und wodurch erreicht er das? Indem er sich – ungeachtet der Täuschung der Welt - der ständigen Gegenwart Gottes und der Einheit der ganzen Schöpfung bewußt wird.                                                                                                                                                                                                                                                Hazrat Inayat Khan